I. Herren - 2. Bundesliga

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 03. September 2018

v.l.n.r.: Hermann Mühlbach, Koyo Kanamitsu, Gerrit Engemann, Damien Eloi, Coach Dustin Gesinghaus, Henning Zeptner (es fehlt Yukiya Uda)

Link: Tabelle und Spielplan der 2. Bundesliga

Das Team 2018/2019!

Auf jeden Fall überraschend - wenn nicht sogar beinahe sensationell - war das Abschneiden unserer ersten Mannschaft im Jahr nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga. Platz drei wurde es am Ende einer überaus spannenden Spielzeit.  Äußerst ungewöhnlich ist, nicht nur für unseren Verein, sondern eigentlich generell, dass nach so einem tollen und erfolgreichen Jahr die Mannschaft unverändert in die nächste Spielzeit gehen wird. Alle Abwerbeversuche unserer erfolgreichen Akteure anderer Klubs scheiterten, sodass wir mit ein wenig Stolz verkünden können, dass wir exakt dieselbe Mannschaft ins Rennen schicken wie im Vorjahr. Gerne nehmen wir das als Kompliment an unseren Verein!

Die Verpflichtung des ehemaligen Weltklassespielers Damien Eloi zur letzen Saison hatte für viel Aufsehen gesorgt. Im Vorfeld gab es nicht nur Applaus für diesen Coup, waren nicht wenige doch skeptisch, dass man in einem Alter um die 50 noch mit den jungen Nationalspielern aus aller Herren Länder mithalten könne. Der kleine Franzose strafte diese Skeptiker aber Lügen und wurde im Verlaufe des Jahres zum besten Zweitligaakteur. So hatte er gehörigen Anteil an unserem guten Ergebnis. Seine kämpferische Art ließ ihn nicht selten schon verloren geglaubte Begegnungen noch rumreißen und begeisterte so die Zuschauer. So sollte Damien auch in diesem Jahr wieder ein zuverlässiger Punktesammler sein, von dem sich unsere Jungspunde viel abgucken können. Selbst wenn es nicht wieder zum „Besten Mann der Liga“ reichen sollte - Damiens spektakuläres Offensivspiel zieht jeden in seinen Bann.

Die Position Nummer zwei unseres Quintetts teilen sich unsere beiden Nationalspieler aus dem Land der aufgehenden Sonne. Wer in Japan in der Jugendnationalmannschaft auflaufen darf, hat in jedem Fall das Zeug dazu, vielleicht einmal auch im Erwachsenenalter ganz vorne mit dabei zu sein. Das gilt in hohem Maße auch für den 17jährigen Yukiya Uda, der international im letzten Jahr derart für Furore gesorgt hat, dass er sich bis auf Platz 89 in der Weltrangliste nach vorne gearbeitet hat. Chapeau ! In unserem Trikot hat der kleine Linkshänder zwar keineswegs enttäuscht, doch seine Weltklasseleistungen im Nationalmannschaftstrikot bestätigte er bisher nicht. Vielleicht war er mit 16 Jahren auch einfach noch zu jung, um in der ungewohnten Umgebung zurechtzukommen. Nun, ein Jahr später, könnte dies anders aussehen, sodass wir uns freuen, einen TOP 100-Athleten präsentieren zu können.

Genau anders machte es der ein Jahr ältere Koyo Kanamitsu: International keineswegs unerfolgreich (WRL 266), zeigte er in unserem Vereinsdress hervorragende Leistungen und brachte es mit seiner 12:5-Einzelbilanz zum fünftbesten Spieler der Liga. Auch er sollte in seiner Entwicklung nicht stehengeblieben sein, sodass wir seinen Einsätzen im  neuen GW-Dress entgegenfiebern.

Eine tolle Saison hat auch Gerrit Engemann, der schon im Vorjahr zwischen dem vorderen und hinteren Paarkreuz rotierte, hinter sich. Trotz einiger Verletzungen erspielte er eine sehr respektable 13:9-Bilanz in der Addition - und das trotz erfolgreich hinter sich gebrachten Abiturstresses. Gerrit wird in der nächsten Zeit alles daran setzen, evtl. den Sprung zum Profi zu schaffen. Somit wird Tischtennis zur absoluten Nummer eins in seinem Leben. In Düsseldorf, wo er seine erste eigene Wohnung bezogen hat, findet er optimale Bedingungen, um sich weiterzuentwickeln. Eines seiner vernehmlichen Ziele (s. Interview) ist Verletzungsfreiheit. Gelingt ihm das, und er kann über einen langen Zeitraum durchtrainieren, hat er alle Voraussetzungen, sich sogar am oberen Paarkreuz in der zweiten Liga Gehör zu verschaffen. Wir als Verein können von Gerrits Profiambitionen nur profitieren.

Hermann Mühlbach, im letzten Jahr zu uns gestoßen, wird auch in diesem Jahr wieder mit seiner Erfahrung - sowohl am Tisch als Spieler als auch an der Bande - als Ergänzung unseres neuen Trainers, Dustin Gesinghaus, zur Verfügung stehen. Der Aufschlagspezialist und Hobbyzauberer besticht durch seine solide Art - nicht nur an der Platte, was seine ausgeglichene 6:6-Bilanz der Vorsaison untermauert. 

Ebenfalls sechs Siege errang Henning Zeptner und übertraf damit alle Prognosen. Wie Henning es schafft, sich trotz vergleichsweise eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten - er macht eine Vollzeitausbildung zum Süßwarentechnologen und lebt in Ochtrup weit weg von den Tischtennishochburgen - ständig immer weiter zu steigern, ist aller Ehren wert. So wird er uns auch im kommenden Spieljahr mit seinem sehenswerten Spielsystem begeistern und so manchen Favoriten zu Fall bringen. Ganz nebenbei ist er sich auch nicht zu schade, unsere zweite Mannschaft in der NRW-Liga von oben zu verstärken!

Hinrundenaufstellung:

Nr.1: Damien Eloi

Nr. 2a: Yukiya Uda

Nr. 2b: Koyo Kanamitsu

Nr. 3: Gerrit Engemann

Nr. 4: Hermann Mühlbach

Nr. 5: Henning Zeptner

Coach: Dustin Gesinghaus

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews