Sieg und Niederlage für GW II und III

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 15. November 2019

Wie erwartet chancenlos war die Zweitliga-Reserve der Grünweißen gegen den Spitzenreiter aus Holzbüttgen.

enricolemke1920d

Enrico Lemke spielte die Banane auch im erfolgreichen Doppel mit Christopher Hilbig

Tischtennis-Oberliga: TTC GW Bad Hamm II – SV DJK Holzbüttgen 1 : 9

Als wäre der Gast nicht schon stark genug gewesen, so mussten die Hammer mit Thomas Pellny, Martin Vatheuer und kurzfristig krankheitsbedingt Andre Bertelsmeier gleich auf drei Stammspieler verzichten.

So war es nicht verwunderlich, dass Jan Litschke/Uwe Witte und Michael Fedler/Christopher Hilbig ihre Doppel abgeben mussten. Für eine faustdicke Überraschung sorgte aber die Paarung Niklas Ostrowski/Enrico Lemke, die sich nach starker Partie im dritten Doppel mit 14:12 im Entscheidungssatz durchsetzen konnten.

Oben war für die Hammer dann nichts zu holen. Jan Litschke hatte gegen Yang Li ebenso wenig eine Chance wie an der Nebenplatte Uwe Witte gegen den Kolumbianer Jan Medina.

In der Mitte konnten die Grünweißen dann zumindest mal wieder Satzgewinne verbuchen. Michael Fedler unterlag zwar mit 1:3, zeigte aber wie auch Niklas Ostrowski bei der 1:3 Niederlage eine gute Leistung.

Gleiches galt für das untere Paarkreuz, auch wenn Christopher Hilbig und Ersatzmann Enrico Lemke keinen Satz verbuchen konnten.

Jan Litschke hätte dann für die Hammer nochmal verkürzen können, doch unterlag er nach knappem Spielverlauf gegen Medina erst im Entscheidungssatz.

Eine zu erwartende Niederlage, in der die Grünweißen dennoch eine gute Figur abgaben.

Tischtennis-Bezirksklasse: TTC GW Bad Hamm IV – TuWa Bockum-Hövel 9 : 2

Einen souveränen 9:2-Erfolg feierte die Vierte im Ortsderby gegen Bockum-Hövel.

Gegen das Schlusslicht begann die Partie für die Grünweißen bestens, denn Ulf Mengel/Holger Schäfer, Michael Feischen/Sven Busemann und Andre Sickler/Markus Voss gewannen ihre Doppel zur 3:0-Führung.

Einzig Michael Feischen hatte nicht seinen besten Tag erwischt und musste im ersten Einzel Scharbaum gratulieren. Dafür, dass es nicht ganz eng wurde sorgte Ulf Mengel mit einem hauchdünnen Erfolg gegen Maurice Sillus.

In der Mitte konnten Andre Sickler und Sven Busemann gar auf 6:1 erhöhen.

Unten waren die Gastgeber dann deutlich stärker. Sowohl Holger Schäfer als auch Markus Voss gaben keinen Satz ab.

Oben verlor Feischen auch seine zweite Partie gegen Sillus, so dass die Gäste nochmal verkürzen konnte. Mengel machte dann mit einem Erfolg gegen Scharbaum den Deckel drauf.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews