Viele Medaillen bei den Kreismeisterschaften

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. November -0001

Mit einem großen Aufgebot ging der TTC GW Bad Hamm am vergangenen Wochenende an den Start bei den Kreismeisterschaften des Tischtenniskreises Dortmund/Hamm.

Bei den von Germania Kamen ausgerichteten Titelkämpfen erspielten sich die Grünweißen in den verschiedensten Klassen sowohl im Nachwuchs- als auch im Leistungs- und Seniorenbereich zahlreiche Podestplätze.

Zu einem eindrucksvollen Beweis der Dominanz des TTC GW wurde die Herren-S-Klasse, die zu einer erweiterten Vereinsmeisterschaft der Grünweißen avancierte. Lediglich Jai Hoon Kim, in der Vergangenheit auch schon viele Jahre im Trikot der Hammer unterwegs, gelang es, in die Dominanz der heimischen TT-Akteure einzubrechen. Er sicherte sich nach einer Niederlage gegen Christopher Hilbig Bronze - genauso wie Martin Vatheuer, der im Halbfinale seinem Teamkollegen Amin Nagm unterlag. Das Finale wurde eine ganz spannende Sache zwischen dem Favoriten Nagm und dem Überraschungsfinalisten Christopher Hilbig, der seine momentan starke Form eindrucksvoll bestätigte:

4:2 hieß es am Ende für den Favoriten. Die Doppelkonkurrenz beherrschten die Grünweißen nach Belieben: Dabei sicherten sich Uwe Witte/Bernd Sonntag nach einem 3:1-Sieg den Titel gegen Amin Nagm/Martin Vatheuer. Platz drei erspielten sich Stefan Fuchs/Niklas Ostrowski sowie Christopher Hilbig/Jonas Reich.

Auch in der Herren A-Klasse reichte es für die GW-Starter zu Podestplätzen:

Nach einer starken Vorstellung, als er seinen Vereinskollegen Christopher Hilbig im Halbfinale mit 3:2 bezwang und im Finale eine 7:2-Führung im Entscheidungssatz leider gegen Ludger Ostendarp (Holzwickede) liegenließ, gewann Niklas Ostrowski Silber. Zusammen landeten beide auch im Doppel auf Platz 2.

Die Herren B-Klasse stand ebenso ganz im Zeichen der GW-Akteure:

Andrzej Loboda gewann im Finale gegen seinen Mannschaftskollegen Hendrik Osthorst. Für Jonas Reich blieb Bronze.

Im Seniorenbereich ü40 musste Martin Vatheuer sich nach einer 1:3-Niederlage gegen Ludger Ostendarp mit Bronze begnügen, im Doppel aber gewann er an der Seite des Holzwickeders.

In der ü50-Konkurrenz gab es keine Medaillen für den TTC, weil diese Klasse zeitgleich stattfand mit der Herren S-Konkurrenz, in der alle drei potentiellen GW-Starter, Uwe Witte, Bernd Sonntag und Ralf Helbing an den Start gingen. Sie werden aber über eine Freistellung bei den Bezirksmeisterschaften an de Start gehen.

In der U-18-Klasse untermauerte Jonas Reich seinen Aufwärtstrend: Platz drei sprang für ihn heraus, nachdem er seinen Vereinskollegen Joel Safar im Viertelfinale bezwingen konnte.

Hanif Heinlein, Christoph Wischnewski, Sven Busemann, Marvin Neukötter, Ilke und Berke Alphan und Joshua Mersmann gingen bei den A-Schülern an den Start. Am erfolgreichsten war hier Hanif Heinlein, der sich bis in das Viertelfinale spielte.

Auch bei den Jüngsten waren Teilnehmer des TTC GW im Rennen:

B-Schüler Levin Heinlein überstand die Gruppenspiele und musste in der ersten Hauptrunde die Segel streichen.

Noch zwei Jahre jünger ist Mika Lingner: Er wurde bei den C-Schülern Fünfter.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews