Henk van Spanje mit überragendem Comeback beim 9:7-Sieg der Zweiten

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 17. Oktober 2018

Tischtennis-NRW-Liga:

TTC GW Bad Hamm II – TTC Herne-Vöde   9 : 7

In einem dramatischen Match über vier Stunden konnten sich die Grünweißen am Ende glücklich mit 9:7 durchsetzen und die ersten Punkte in der NRW-Liga einsammeln. Der Rückkehrer Henk van Spanje gab dabei ein überragendes Comeback!

Was eine Leistung: Henk van Spanje

Die Partie begann nicht so gut, denn nur das Spitzendoppel mit Henk van Spanje/Niklas Ostrowski setzten sich klar durch. Die beiden anderen Paarungen unterlagen.

Wie erhofft konnten die Gastgeber dann oben zweimal punkten. Henning Zeptner hatte gegen Kautz beim klaren 3:0 keine Mühe. Henk van Spanje tat sich nach mehrjähriger Wettkampfpause im ersten Satz schwer, wurde dann aber immer stärker und gewann gegen den starken Bartnik mit 3:1.

Als dann Uwe Witte und Niklas Ostrowski in der Mitte beide ihre Begegnung gewinnen konnten, lagen die Grünweißen mit 5:2 in Führung.

Unten schlugen die starken Gäste dann aber zurück und holten beide Zähler zum 4:5.

Erneut war das obere Paarkreuz gefordert, doch Zeptner patzte beim 1:3 gegen Bartnik. Van Spanje ließ anschließend aber seinen zweiten Sieg folgen, so dass man 6:5 führte.

Nach der recht klaren Niederlage von Ostrowski sorgte erneut Witte mit seinem zweiten Erfolg für die erneute Führung.

Unten steigerte sich Martin Vatheuer enorm, so dass er sein zweites Einzel gewinnen konnte.

Mit einer 8:7-Führung ging es ins Abschlussdoppel. Hier standen van Spanje/Ostrowski Bartnik/Haacke gegenüber, die bislang eine 6:0-Bilanz aufzuweisen hatten. In einem hochklassigen Doppel lagen die Hammer im Entscheidungssatz mit 1:6 im Rückstand, doch drehten die Gastgeber mit furiosen Bällen die Partie noch zum vielumjubelten Sieg.

Eine tolle Mannschaftsleistung! neben Henk van Spanje wusste besonders Uwe Witte zu überzeugen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews