Zweite mit erfolgreichem Wochenende, Dritte verliert erstmals, Vierte holt weitere wichtige Punkte

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 22. November 2018

Tischtennis-NRW-Liga:

DJK Borussia Münster – TTC GW Bad Hamm II    8 : 8

SV Brackwede – TTC GW Bad Hamm II    7 : 9

Geschafft aber recht glücklich kehrte die Zweitvertretung der Grünweißen von den beiden Einsätzen am Wochenende zurück.

Uwe Wittesteuerte wichtige Punkte bei

Hatten die Hammer doch drei Punkte eingesammelt und dabei dem bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Münster den ersten Punktverlust beigebracht. Am Freitag in Münster starteten die Hammer gut in die Partie, denn Henning Zeptner/Martin Vatheuer und Uwe Witte/Thomas Jäggle sorgten für zwei Doppelpunkte. Henk van Spanje/Niklas Ostrowski unterlagen gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Das an diesem Tage überragende obere Paarkreuz konnte die Führung ausbauen. Während Zeptner gegen den jungen Artarov im Entscheidungssatz erfolgreich war, konnte van Spanje sich mit 3:1 durchsetzen. In der Mitte kam dann leider kein weiterer Punkt dazu. Witte und Ostrowski mußten die Stärke der Münsteraner anerkennen. Martin Vatheuer konnte nach 1:2-Satzrückstand die Partie gegen Kroes noch drehen und für den fünften Punkt sorgen, doch die Niederlage von Jäggle ließ die Gastgeber wieder herankommen. Oben waren die Gäste dann wieder am Zuge. Zeptner setzte sich auch gegen Kruse im fünften Satz durch und auch van Spanje war in vier Sätzen erfolgreich. Damit führten die Gäste mit 7:4. Die Mitte verteidigte den Vorsprung, weil Witte sich klar mit 3:0 durchsetzte. Damit war aber das Pulver der Hammer verschossen, denn Ostrowski, Vatheuer und Jäggle verloren der Reihe nach. Und auch im Abschlussdoppel mußten sich Zeptner/Vatheuer geschlagen, so dass man aber immerhin einen verdienten Punkt mitnehmen konnte.

Am Samstag hatte man dann in Brackwede anzutreten. Diesmal liefen die Doppel nicht so gut, denn nur Zeptner/Vatheuer waren erfolgreich. Oben gab es dann zunächst einen Rückschlag, denn van Spanje unterlag in drei knappen Sätzen gegen einen glänzend aufspielenden Lückmann. Henning Zeptner sorgte aber sofort für den Anschluss, ehe es in der Mitte spannend wurde. Witte war in starker Form, so dass am Ende ein knapper Fünfsatzerfolg stand. Leider mußte sich Ostrowski ebenso knapp geschlagen geben, so dass die Gastgeber mit 4:3 in Front lagen. Als dann Vatheuer und Jäggle unten unterlagen, sah es beim Stande von 3:6 nicht so gut aus. Gut, dass in der zweiten Runde auf das obere Paarkreuz wieder Verlass war. Zeptner und van Spanje gewannen beide Spiele. Die Mitte hatte dann auch das nötige Glück, denn sowohl Witte als auch Ostrowski gewann beide mit zwei Punkten Vorsprung im Entscheidungssatz. Nach der Niederlage von Jäggle war es Vatheuer, der mit einem klaren 3:0 für die 8:7 Führung sorgte. Im Schlussdoppel machten dann Zeptner/Vatheuer alles zum umjubelten Erfolg klar. Der Sieg wurde dann in einer Pizzeria gefeiert und erst um halb drei nachts erreichten die Hammer wieder die Heimat.

Ein starkes Wochenende für die Hammer.

 

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTG Menden III - TTC GW Bad Hamm III   9 : 4

Nach einer mehr als schwachen Vorstellung von der Hälfte der Mannschaft mußten die Hammer die ersten beiden Punktverluste der Saison hinnehmen. Die Partie begann schon schlecht, denn alle drei Doppel gingen an die Gastgeber. Einzig auf das obere Paarkreuz konnte man sich verlassen. Stefan Fuchs und Enrico Lemke sorgten mit klaren Siegen für den Anschluß. Als dann aber Carsten Holtmann, André Sickler und Michael Feischen nach schwachen Leistungen unterlagen, deutete sich die Niederlage an. Dem Youngster Jonas Fuchs konnte man keinen Vorwurf machen, denn sein Kontrahent war einfach stärker. Oben kamen die Gäste durch Fuchs und Lemke nochmal ran, doch Holtmann und Sickler verloren auch ihre zweite Partie.

Tischtennis-Bezirksklasse:

TTC GW Bad Hamm IV – TuS Lohauserholz   9 : 2

Mit einem überraschend klaren 9:2-Erfolg gegen den Nachbarn aus Lohauserholz haben die Grünweißen zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Die Hammer legten einen Blitzstart hin und führten durch Erfolge von Michael Erdmann/Holger Schäfer, Ulf Mengel/Sven Busemann und Christian Fedler/Julian Lentz schnell mit 3:0. Als dann auch noch Mengel (3:0 gegen Gerling) und Erdmann (3:1 gegen Selberg) nachlegten, war die Partie schon entschieden. Fedler sorgte gar für das 6:0 ehe Busemann durch die Niederlagen gegen Traphan die Gäste punkten ließ. Unten hatten Lentz und Schäfer wenig Mühe, um auf 8:1 zu erhöhen. Mengel verlor noch gegen Selberg, doch Erdmann war auch von Gerling nicht zu schlagen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews