Entspannter Saisonabschluss am Sonntag um 14 Uhr

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Montag, 15. April 2019

Es war eine höchst aufreibende Spielzeit für den Zweitligisten TTC GW Bad Hamm:

Bestreiten am Sonntag - 14:00 Uhr - ihr letztes Spiel für Grünweiß: Henning Zeptner und Damien Eloi

Als eine der Mannschaften, die zum Favoritenkreis der Liga zählte, war das Team in die Saison gestartet, um dann aber ein ganz spannendes Jahr zu erleben. Spannend war es, aber zum Leidwesen der Hammer nicht in Richtung Meisterschaftskampf, sondern im Abstiegsrennen. Nach dem Befreiungsschlag vor zwei Wochen mit dem 6:0-Auswärtserfolg in Hilpoltstein ist der TTC aber vor dem letzten Saisonspiel alle Sorgen los und kann am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle Gymnasium Hammonense ganz entspannt die Fortuna aus Passau erwarten. Die Gäste sind theoretisch noch im Abstiegsrennen, sodass die Bayern alles daran setzen werden, in Hamm noch einmal zu punkten, um letzte Unklarheiten in Richtung Klassenerhalt zu beseitigen: Gewännen sowohl Fulda-Marberzell als auch Hilpoltstein ihre Begegnung bei den Titelaspiranten aus Mainz und Dortmund, müssten die Fortunen noch einmal zittern.

Henk van Spanje, Coach der Grünweißen: „ Ich bin heilfroh, dass es kein Finalspiel um den Klassenerhalt gibt, weil in einem derartigen Match alles möglich gewesen wäre, auch unser Abstieg.“ So aber kann man im GW-Lager die scheidenden Spieler in einer ruhigen Atmosphäre verabschieden. Neben Damien Eloi und Henning Zeptner, die in der kommenden Saison nicht mehr das GW-Trikot tragen werden, wird der gesamte übrige GW-Kader zur Verfügung stehen. „Es ist selbstverständlich, dass wir, auch wenn wir den Klassenerhalt sicher haben, noch einmal in Bestbesetzung antreten, um im Abstiegsrennen nichts zu verfälschen. Außerdem möchten wir natürlich noch das bestmögliche Resultat erreichen in der Abschlusstabelle“, schielt van Spanje noch auf Platz fünf. Dieser Tabellenrang wäre aber nur noch bei einer Niederlage des TuS Celle in Neckarsulm möglich, was als eher unwahrscheinlich gilt.

Fortuna Passau wird mit ihrem von Internationalität geprägten Quartett den weiten Weg aus Bayern auf sich nehmen: An den Positionen 1 und 2 erwartet man den Inder Saint Shetty und den Kroaten Thomas Kolarek. Am unteren Paarkreuz laufen Vladislav Ursu und Routinier Ivan Juzbasic auf. „Ich erwarte eine vollkommen offene Partie mit einem ungewissen Ausgang. Unser Vorteil könnte sein, dass die Gäste vielleicht doch noch das allerdings wenig wahrscheinliche Abstiegsgespenst in den Köpfen haben und sie vielleicht mehr bei den Zwischenständen in den anderen Hallen sind als bei ihren eigenen Spielen“, glaubt van Spanje, dass sich gerade die beiden scheidenden Akteure noch einmal von ihrer besten Seite zeigen wollen.

Ungewöhnlich für die Grünweißen ist die Anfangszeit von 14 Uhr, also eine Stunde früher als im Normalfall. Dies rührt daher, dass der letzte Spieltag komplett parallel ausgetragen werden muss, um jeglichen Manipulation von Vornherein Einhalt zu gebieten.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews