Zwei Punkte müssen her!

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. November -0001

Vor einer außerordentlich wichtigen Partie steht die zweite Mannschaft des TTC GW Bad Hamm am Sonntagmorgen um 11 Uhr in der Hammonense-Sporthalle.

Gegner im Abstiegsduell ist die Zweitvertretung des SV Brackwede.

Die Mannschaft um den ehemaligen Bundesligaakteur des TTC, Dieter Ristig, konnte bislang noch keinen einzigen Zähler erringen. 

„Da in dieser Saison die halbe Klasse auf einem Abstiegsrang enden wird, gibt es für die Begegnung mit unseren Gästen nur die Parole: `Beide Zähler müssen hier bleiben`!  So weiß Mannschaftsführer Uwe Witte, dass schon ein Punktverlust gegen den Tabellenletzten im Rest der Saison kaum noch aufzuholen wäre. Dementsprechend wird die GW-Reserve in bester Formation an die Tische treten: Alle Mann sind theoretisch einsatzfähig, es kommt aus taktischen Erwägungen sogar der Einsatz von sich zur Zeit in bester Form präsentierenden Nachwuchsakteuren aus der dritten Mannschaft in Frage: „ Wir können aus dem Vollen schöpfen. Wenn wir jetzt die taktisch richtige Variante ziehen, dann sollte ein doppelter Punktgewinn machbar sein“, muss Uwe Witte bei der Aufstellung ein glückliches Händchen haben. 

Tobias Körnig, am vergangenen Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften in guter Verfassung, und Bernd Sonntag müssen sich Philipp Kortekamp und Lars Lückmann stellen. Während Kortekamp ein blitzsaubres Angriffsspiel pflegt, ist Lückmann eher von der Art „ unangenehm zu spielen“, da er mit einem ungewohnten Belag auf der Rückhand agiert. Gerade Körnig stellt dieses regelmäßig vor Probleme. 

Uwe Witte, bisher Stütze seines Teams, und Stefan Fuchs, nach seinem Vizebezirksmeistertitel bei den Senioren hoch motiviert, wollen Silas Fritz und Julian Pagnotta das Nachsehen geben.

Ob am unteren Paarkreuz Marco Miersbach, Ralf Helbing, der immer noch leichten Trainingsrückstand ob seiner Armverletzung aufweist, Christopher Hilbig, Niklas Ostrowski oder Philipp Volmert zum Einsatz kommt, wird kurzfristig entschieden. Auch der Gast hat taktische Varianten: Dieter Ristig sollte jedoch , da er bisher sehr gut gespielt hat, in jedem Fall auflaufen. Ob nun Klaus Strack oder Frank Nagel, ein Abwehrer, nominiert wird , bleibt die große Überraschung.

Noch einmal Uwe Witte: „ Es wird ein heißer Fight werden, bei dem die Zuschauer sicherlich auf ihre Kosten kommen. Dass unsere erste zeitgleich ihr Spitzenspiel gegen Burgsteinfurt austrägt, sollte ein weiterer Grund sein, unser Spiel zu besuchen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews