Unternehmen Klassenerhalt arg gefährdet

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. November -0001

Viel hatte sich die GW-Reserve in der Oberliga vorgenommen, doch am Ende musste die Truppe um Mannschaftsführer Uwe Witte den Gegnern aus Brackwede bei der 3:9-Niederlage zu deren ersten Sieg in dieser Saison gratulieren.

„ Entscheidend war der Auftakt in das Match: Gleich zwei Fünfsatzniederlagen in den Doppeln kannst du gegen eine gleichwertige Mannschaft nicht wieder herausholen“, war er selber an der Seite von Ralf Helbing beteiligt an einer der zwei knappen Niederlagen. Auch Christopher Hilbig/Stefan Fuchs konnten Satz fünf nicht erfolgreich beenden.

Seinen ersten Saisonerfolg feierte Tobias Körnig gegen Philipp Kortekamp, gegen eben den auch Bernd Sonntag im späteren Verlauf der Begegnung triumphierte. Beide hatten gegen Lars Lückmann leider sehr große Probleme mit dessen unorthodoxem Spielsystem, sodass am Ende eine Punkteteilung am oberen Paarkreuz aus den Spielen heraussprang. Stefan Fuchs hatte nicht den besten Tag erwischt: Julian Pagnotta war an diesem Morgen zu stark für die grünweiße Nummer vier. Besser agierte Uwe Witte, doch zählbaren Erfolg verzeichnete auch er nicht: 8:11 und 2:11 hieß es nach Ende von Satz fünf einerseits gegen Silas Fritz und andereseits gegen Julian Pagnotta.

Viele Gedanken hatte man sich im Vorfeld der Begegnung gemacht über die Aufstellung der eigenen Mannschaft an den Positionen fünf und sechs. Christopher Hilbig bestätigte seine gute Form, als er Routinier und Ex-GW-Bundesligaakteur Dieter Ristig, in drei knappen Sätzen in die Knie zwang. Niklas Ostrowski kam leider nicht so gut in Schwung gegen Klaus Strack wie erhofft, sodass am Ende diese Spiels der Gast triumphierte.

„ Das Spiel war wesentlich knapper, als es das Endresultat von 9:3 aussagt: Gewinnen wir nur die Hälfte der knappen Begegnungen, sind wir schon mit 5:7 auf Tuchfühlung mit den Gästen“, war Witte nach dem Spiel enttäuscht. „ Jetzt wird es sehr, sehr schwierig, noch irgendwie aus dem Tabellenkeller herauszukommen: Zwar war uns schon vor Saisonbeginn klar, dass es fast unmöglich ist, in diesem Jahr die Klasse zu halten. Doch nun haben wir mit Lüdinghausen und Brackwede schon gegen zwei Mannschaften verloren, die auch dem Tabellenkeller zuzurechnen sind, sind also schon weit entfernt vom Tabellenplatz sechs, der zum Klassenverbleib berechtigte“, schätzt der Mannschaftsführer das Unternehmen Klassenerhalt als arg gefährdet ein.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews