Erste Rückrundenniederlage für Grünweiß

Drucken
Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Februar 2018

Grünweiß muss sich dem TV Hilpoltstein mit 2:6 geschlagen geben. Nach dem 6:1 im Hinspiel hatte man sich auf Seiten der Hammer einiges ausgerechnet, aber die Rechnung ging nicht auf.

Grünweiß konnte sich strecken, wie man wollte, huete war Hilpoltstein stärker

Beide Doppel gingen an die Gäste. Mühlbach/Uda, erstmals gemeinsam am Tisch, hatten keine Chance gegen Flemming und David. 0:3 hieß es hier aus Sicht der Gastgeber.

Besser ins Spiel kamen Eloi/Engemann, sie führten 2:1 in Sätzen gegen Dickhardt/Christ, konnten den Vorsprung aber nicht nutzen und unterlagen 2:3.

Im Nachhinein war das schon ein wenig die Vorentscheidung, hätten die Hammer doch an einem Paarkreuz zweimal punkten müssen, um wieder ausgleichen zu können.

Damien Eloi war in seinem ersten Einzel gegen den Tschechen Petr David insgesamt überlegen, nachdem er den dritten Satz knapp für sich entscheiden konnte. 3:1 hieß es am Ende für den Franzosen.

Yukiya Uda, der das Publikum, heute waren trotz Karneval 150 Zuschauer in der Halle, aufgrund seinerSpielweise begeistert, war nicht in Bestform. Er mühte sich, kämpfte und hätte den Ausgleich herstellen können. Aber bei 1:0 und 10:6 und dann nochmal 11:10 für ihn konnte er ''den Sack nicht zumachen'. Der zweite Satz ging weg und dann auch das Match. 11:13, 8:11 und 6:11 wurde es dann immer klarer für seinen Gegner.

Unten sollte dann der Ausgleich kommen, aber Hermann Mühlbach kam nie so richtig rein in seine Partie gegen Nico Christ. Kurz keimte noch einmal Hoffnung auf, als er bei 0:2 den dritten Satz nach Rückstand in der Endphase noch drehen konnte. Aber im 4. hieß es dann 8:11.

 

Gerrit Engemann, der im kommenden Jahr weiter für Grünweiß an die Platten tritt, zeigte, dass mit ihm weiter zu rechnen sein wird. Gegen Nico Christ, einen der stärksten Spieler am unteren Paarkreuz, bot er ein gutes Spiel. Eindrucksvoll, wie er, nachdem er bei 2:0 und 10:9 und dann nochmal bei 11:10 je einen Matchball nicht nutzen konnte und den 4. Satz mit 8:11 verlor, dranblieb und den fünften Satz durchgehend offen gestaltete. Bei 10:8 im Entscheidungssatz dann nochmal 2 Matchbälle für den 18-jährigen. Christ konnte wieder ausgleichen, aber dann gelangen Gerrit doch die beiden siegbringenden Punkte.

Bei 2:4 war immer noch alles drin, aber etwas überraschend verlor Eloi gegen den Fighter Flemming, nach 1:0 und mehren Satzbällen zum 2:0 mit 1:3.

Uda hielt sein Spiel bis zum Ende des dritten Satzes ausgeglichen, aber es war heute nicht sein Tag und David holte den Sieg für Hilpoltstein.

Weiterhin alles eng in Liga 2. In 14 Tagen hat Grünweiß im Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken die Chance, sich mit einer Überraschung gegen den Tabellenführer weiter Luft nach unten zu verschaffen.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews